Individualprophylaxe
Bleaching
PA mit Vector
Implantologie
Prothetik
Metallfreie Restauration






 
 

Für leidende Patienten mit wenig Geld hatte er ebenfalls einen Tipp:
Notfalls ließe sich eine Amalgam-Sanierung auch zunächst mit Zement
(zahlt die Krankenkasse) oder Kunststoff (50 bis 100
Euro pro Zahn je nach
Verhandlung mit dem Zahnarzt) ausführen. Und dann könne nach und nach eine
Sanierung mit Keramik-Inlays (etwa 800
Euro pro Zahn) stattfinden. Seibel
bevorzugt diesen Werkstoff, weil er eine hohe Unverträglichkeit auf Gold
nach Amalgam feststellte. Es gibt etwa 2000 Gold-Legierungen, die im Mund
messbar Strom fließen lassen können. Auf Nachfrage zeigte er sich auch skeptisch
gegenüber Titan, das Allergien auslösen kann. Bei einer Amalgam-Sanierung
wandte er sich wegen der starken Belastung durch Quecksilber strikt dagegen,
alle Füllungen auf einmal auszutauschen. Er entfernt jeweils ein Viertel der
Füllungen und nimmt nachher eine Bioresonanz-Therapie vor (mobilisieren
der Körperkräfte durch ultrafeine Schwingungen).

Einige Zuhörer wunderten sich angesichts der Vorsichtsmaßnahmen, die Seibel
beim Ausbohren von Amalgam vornimmt, wie unbekümmert manche Zahnärzte
die Füllungen austauschen. Er habe schon oft versucht, seinen Berufsstand zu
missionieren. Alle Zahnärzte müssten die herausgebohrten Amalgam-Reste zwar
als Sondermüll entsorgen. Aber Patienten, die Amalgam als Ursache für
gesundheitliche Beschwerden verdächtigen, würden oft für Simulanten gehalten.
Franz-Peter Seibel jedenfalls zog als Fazit unter seine langjährige Erfahrung,
dass er in seiner Praxis noch nie einen Fall hatte, bei dem sich nach einer
Amalgam-Sanierung der Gesundheits- und Seelenzustand nicht verbessert habe.
Bei vielen verschwanden die Beschwerden völlig.


Seite 1 l 2 l 3 l


Cerec 3 D
Gnathologie
Endodontie
Zahnerhaltung
Antischnarchgeräte
Kiefergelenksbehandlung
Prothesenreinigung
Amalgam-Sanierung
Amalgam-Entgiftung
Homöopathie
Elektroakupunktur
Kinesiologie
Kopf-Herd Test
Bioresonanz
Mundakupunktur
Farbpunktur
Edelsteintherapie
Bachblüten
Materialtest
Magnetfeldtherapie
Laser